Zum Hauptinhalt springen

«Gärten sind ein Symbol des Widerstands»

Der erst 29-jährige Agronom Edie Mukiibi ist Vize-Präsident der globalen Slow-Food-Organisation. Ein Gespräch über Nahrungssouveränität, Stereotypen und die Macht von Gärten.

Der Agronom Edie Mukiibi aus Uganda ist Vize-Präsident von Slow Food.
Der Agronom Edie Mukiibi aus Uganda ist Vize-Präsident von Slow Food.

Herr Mukiibi, Sie sind in Uganda in einer Bauernfamilie aufgewachsen. Wie kommt man da mit Slow Food in Berührung? Ich habe mich schon für Food-Themen interessiert, als ich noch ein Schüler war. Mir ist zum Beispiel aufgefallen, dass Landwirtschaft für die Lehrer negativ konnotiert war. Wenn man etwas Blödes getan hatte, musste man zur Strafe aufs Feld oder in den Garten. Das tat mir immer sehr weh. Als ich später an die Makerere-Universität in Kampala kam, beschloss ich, etwas dagegen zu tun.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.