Gassi gehen war gestern, jetzt gibt es Doga

Yoga + Dog = Doga! Ob der Hund da mitspielt? Wir haben das neue Angebot getestet.

Hauptsache, nichts forcieren: Hündin Ella macht munter mit. Video: Lea Koch und Anja Stadelmann

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Seit zwei Monaten bieten Nicole Spencer und ihr Partner Michel Manser als Erste in der Schweiz Doga an. Nicole Spencer kannte diese Praxis bereits aus den USA, nun leitet sie die lebendigen Lektionen in ihrem Yogastudio in Zürich-Altstetten. Das Konzept: Die Doga-Lektionen sind auf Spendenbasis, 50 Prozent der Einnahmen gehen an eine Auffang- und Vermittlungsstation von Hunden in Rumänien. Stadthunde helfen quasi Strassenhunden.

Doch was, wenn im eigenen Hund kein Yogi steckt? Wie bringt man den Hund dazu, mitzumachen? Geht man da mehr für sich selbst hin oder für den Hund? Videoreporterin Lea Koch hat eine Lektion besucht und die Übungen gleich mit ihrer französischen Bulldogge ausprobiert.

Erstellt: 16.05.2019, 20:29 Uhr

Artikel zum Thema

Entspannung macht Schule

Mamablog Lehrpersonen setzen auf Yoga und Achtsamkeit, um zappelige Schüler zu beruhigen – eine gute Sache. Zum Blog

Warum Yoga auch für Oldies Gold wert ist

Von Kopf bis Fuss Yoga kann man bis ins hohe Alter praktizieren. Instruktor Bernhard Riedi sagt, worauf es ankommt. Zum Blog

Oh my dog!

Donald Trump hat keinen Hund, viele seiner Herausforderer aber sehr wohl. Ein US-Magazin zeigt die Vierbeiner. Was einem da entgegenbellt! Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Kommentare

Service

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.

Die Welt in Bildern

Herbstlich gefärbte Weinberge: Winzer arbeiten in Weinstadt, im deutschen Baden-Württemberg. (17. Oktober 2019)
(Bild: Christoph Schmidt/DPA) Mehr...