Zum Hauptinhalt springen

Gassi gehen war gestern, jetzt gibt es Doga

Yoga + Dog = Doga! Ob der Hund da mitspielt? Wir haben das neue Angebot in Zürich getestet.

Hauptsache, nichts forcieren: Hündin Ella macht munter mit. Video: Lea Koch und Anja Stadelmann

Seit zwei Monaten bieten Nicole Spencer und ihr Partner Michel Manser als Erste in der Schweiz Doga an. Nicole Spencer kannte diese Praxis bereits aus den USA, nun leitet sie die lebendigen Lektionen in ihrem Yogastudio in Zürich-Altstetten. Das Konzept: Die Doga-Lektionen sind auf Spendenbasis, 50 Prozent der Einnahmen gehen an eine Auffang- und Vermittlungsstation von Hunden in Rumänien. Stadthunde helfen quasi Strassenhunden.

Doch was, wenn im eigenen Hund kein Yogi steckt? Wie bringt man den Hund dazu, mitzumachen? Geht man da mehr für sich selbst hin oder für den Hund? Videoreporterin Lea Koch hat eine Lektion besucht und die Übungen gleich mit ihrer französischen Bulldogge ausprobiert.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch