Zum Hauptinhalt springen

Geboren als Frau, glücklich als Mann

Niklaus Flütsch kam als Frau zur Welt, wurde Gynäkologe und leitet heute die Sprechstunde für transsexuelle Menschen im Triemlispital. Die Frage, wie sich der Körper der Seele anpassen kann, ist für ihn zentral.

«Ich war als Frau vermutlich männlicher als jetzt als Mann», sagt Niklaus Flütsch.Foto: Ursula Markus
«Ich war als Frau vermutlich männlicher als jetzt als Mann», sagt Niklaus Flütsch.Foto: Ursula Markus

Dass etwas nicht stimmte, merkte er früh. Vieles fühlte sich eigenartig an, Fragen drehten in dem Kinderkopf, auf die es keine Antwort zu geben schien. Warum störte er sich an seinen wachsenden Haaren, während die Kindergartengspänli mit Stolz Zöpfe trugen? Warum war es so peinlich, einen Rock anziehen zu müssen? Warum fühlte er schon als kleines Kind, dass da eine Diskrepanz zwischen seiner Innenwahrnehmung und der Wahrnehmung seines Äusseren lag? Irgendetwas war komisch in dieser Welt, die in Frauen und Männer eingeteilt war.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.