Zum Hauptinhalt springen

«Ich dachte, mein Nacken sei gebrochen»

Ein erfolgreicher Auftritt bei der TV-Show «America’s Got Talent» und ein Umzug in die USA: Die Schlangenfrau Nina Burri ist im Aufbruch. Heute tritt sie mit Jesse Ritch an der Nuit magique auf dem Gurten auf.

Abschied: Nina Burri (36) wird sich heute  für ihren letzten Auftritt in Bern zurechtmachen.
Abschied: Nina Burri (36) wird sich heute für ihren letzten Auftritt in Bern zurechtmachen.
Keystone
Die Schlangenfrau Nina Burri wurde bei «Die grössten Schweizer Talente» 2011 Zweite. Sie begeistert und verstört zugleich.
Die Schlangenfrau Nina Burri wurde bei «Die grössten Schweizer Talente» 2011 Zweite. Sie begeistert und verstört zugleich.
SRF/Paolo Foschini
Nicht erst seit «Die grössten Schweizer Talente» auf der nationalen Bildfläche: 2009 konnte Burri den «Kleinen Prix Walo» als beste Nachwuchskünstlerin gewinnen.
Nicht erst seit «Die grössten Schweizer Talente» auf der nationalen Bildfläche: 2009 konnte Burri den «Kleinen Prix Walo» als beste Nachwuchskünstlerin gewinnen.
zvg
1 / 9

Frau Burri, haben Sie Ihren Körper schon einmal so verbogen, dass Sie sich nicht mehr aus der Position haben befreien können?

Ganz am Anfang hatte ich tatsächlich so einen Moment, in dem ich für einen Augenblick nicht mehr wusste, wie mir geschah (lacht). Ich dachte, mein Nacken sei gebrochen. Aber zum Glück ging alles gut.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.