Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Ich plädiere für eine Matura für alle»

Gerade fanden die Gymiprüfungen statt; die Latte liegt noch höher als 2016. Heute werden die Ergebnisse gesichtet und gemäss Vorgabe angepasst: Bildungsdirektorin Silvia Steiner will die Zahl der Langzeitgymnasiasten merklich senken. Ist das sinnvoll?

Wieso ist das Wegsparen von Gymnasialklassen ökonomisch falsch? Eine Gymiklasse kostet rund 250 000 Franken pro Jahr, heisst es.

Oft wird an die vielen jungen arbeitslosen Akademiker etwa in Italien oder Spanien erinnert.

Es gibt aber doch das duale System, in dem man sich nach der Lehre weiterbilden kann?

Wie sollte das System aussehen?

30 Prozent mit allgemeiner Hochschulreife: Das ist wenig im europäischen Vergleich. Aber in der Schweiz will das Volk lieber weniger als die aktuellen 20 Prozent.

Aber braucht das Land nicht auch Arzthelferinnen?

Und wenn viele Sechzehnjährige das gar nicht wollen?

Klagen die Universitäten nicht jetzt schon über schlechte Maturanden?

Wie beurteilen Sie die Einteilung in die Sekundarprofile A und B?