Zum Hauptinhalt springen

«Ich wurde seit meiner Geburt einer Gehirnwäsche unterzogen»

Schon als Kleinkind wurde sie von ihren Eltern in die Scientology-Kirche eingeführt. Jetzt rechnet die Nichte des höchsten Scientologen David Miscavige in einem Enthüllungsbuch mit der Sekte ab.

Die ohnehin schon umstrittene Scientology-Kirche kämpft derzeit mit noch grösseren Imageproblemen. Nachdem im Januar das Enthüllungsbuch des Starjournalisten Lawrence Wright («Going Clear. Scientology, Hollywood and the Prison of Belief») die Sekte in arge Bedrängnis gebracht hat, sorgt nun bereits die nächste Publikation für Ärger. Ausgerechnet die Nichte des höchsten Scientologen David Miscavige, Jenna Miscavige Hill, die schon in Babyjahren in die Maschinerie der Sekte eingeschleust wurde, rechnet in einem 400-seitigen Erfahrungsbericht («Beyond Belief: My Secret Life Inside Scientology and My Harrowing Escape») mit der Kirche ab.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.