Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Ihr Haus brennt, was retten Sie?

«Nicht ohne mein Macbook.» Der Student Jordan Cameron (22) aus Seattle (USA) hat alles, was ihm wichtig ist, in seinem Laptop. Mitnehmen würde er zudem ein gerahmtes Bild seines Grossvaters, die «Schlüssel zu meinem Leben», Pass und Geld. Und als Lesestoff «Die unsichtbaren Städte» von Italo Calvino. Ein paar Gegenstände erinnern ihn an Ferien, so die kleine Figur aus einer Pariser Wohnung und der Dinosaurier aus einem Kinderüberraschungsei aus Kopenhagen. Die Muschel fand er am Strand in Belize.
Kyoko Escamilla (27) aus Washington D.C. testet Videospiele, arbeitet als Barista bei Starbucks und in einem Comicbuchladen. Sollte ihr Haus brennen, nimmt sie folgende Sachen mit: Ihren Hund Rufio, ihre liebsten Turnschuhe, Batgirl und Batman, ein Skateboard, ihre Kameraobjektive, eine signierte Ausgabe von Tom Gaulds Buch «Goliath», Comic-Hefte und ihr Macbook.
Jessica Fiuza ist Journalistin in Sao Paulo, Brasilien. Die erst 21-Jährige hat ein Faible für guten Malt Scotch Whisky, den sie darum auch einpacken würde. Ferner in ihren Sollte-mal-mein-Haus-abbrennen-Koffer gehören Metallica, eine Tattoo-Maschine, die Pink-Floyd-Plattensammlung und «Crossroads» von Jon Bon Jovi. Interessanter Mix.
1 / 12

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin