Zum Hauptinhalt springen

In der Kiffer-Limousine durch Denver

Im amerikanischen Bundesstaat Colorado werden nach der Legalisierung von Marihuana luxuriöse Stadtrundfahrten für Kiffer angeboten. Einsteigen bitte!

MeinungVon Nicolas Richter, Denver
Im US-Bundesstaat Colorado kann Marihuana seit einem halben Jahr für den privaten Gebrauch legal gekauft werden – das ist ein Novum in den USA. Das Rauchen von Joints in der Öffentlichkeit ist jedoch verboten.
Im US-Bundesstaat Colorado kann Marihuana seit einem halben Jahr für den privaten Gebrauch legal gekauft werden – das ist ein Novum in den USA. Das Rauchen von Joints in der Öffentlichkeit ist jedoch verboten.
Keystone
Michael «Mike» Eymer ist Inhaber der Colorado Cannabis Tours. Der 31-Jährige, der selbst gerne Joints raucht, veranstaltet in Denver Stadtrundfahrten für Kiffer.
Michael «Mike» Eymer ist Inhaber der Colorado Cannabis Tours. Der 31-Jährige, der selbst gerne Joints raucht, veranstaltet in Denver Stadtrundfahrten für Kiffer.
zvg
Bei den Cannabis-Touren sind die Kunden mit einer Luxuslimousine unterwegs. Für 120 Dollar pro Person können die Touristen vier Stunden kiffen und shoppen.
Bei den Cannabis-Touren sind die Kunden mit einer Luxuslimousine unterwegs. Für 120 Dollar pro Person können die Touristen vier Stunden kiffen und shoppen.
Nicolas Richter
In den Coffee- und Pot-Shops werden verschiedene Sorten Marihuana und andere Cannabis-Produkte angeboten.
In den Coffee- und Pot-Shops werden verschiedene Sorten Marihuana und andere Cannabis-Produkte angeboten.
Keystone
«Edibles» sind mit Cannabis versetzte Süssigkeiten. Anfängern wird empfohlen, nicht allzu viele Kekse auf einmal zu essen.
«Edibles» sind mit Cannabis versetzte Süssigkeiten. Anfängern wird empfohlen, nicht allzu viele Kekse auf einmal zu essen.
Reuters
Die Firma «Medicine Man» in Denver stellt Marihuana-Produkte her, die ärztlich verschrieben werden. Der Verkauf zu medizinischen Zwecken ist in Colorado schon seit Jahren möglich, ebenso wie in rund 20 weiteren US-Bundesstaaten.
Die Firma «Medicine Man» in Denver stellt Marihuana-Produkte her, die ärztlich verschrieben werden. Der Verkauf zu medizinischen Zwecken ist in Colorado schon seit Jahren möglich, ebenso wie in rund 20 weiteren US-Bundesstaaten.
Keystone
Auf den Cannabis-Plantagen gedeihen die Pflanzen unter Scheinwerfern, die ein bläuliches Licht abgeben, ohne Erde, aber verbunden mit Plastikfässern voller Nährlösung.
Auf den Cannabis-Plantagen gedeihen die Pflanzen unter Scheinwerfern, die ein bläuliches Licht abgeben, ohne Erde, aber verbunden mit Plastikfässern voller Nährlösung.
Keystone
Als Cannabis am 1. Januar 2014 legal in den Verkauf kam, wurden die ersten Marihuana-Shops in Colorado regelrecht bestürmt. Vor den Läden bildeten sich lange Warteschlangen.
Als Cannabis am 1. Januar 2014 legal in den Verkauf kam, wurden die ersten Marihuana-Shops in Colorado regelrecht bestürmt. Vor den Läden bildeten sich lange Warteschlangen.
Keystone
1 / 10

Samstagmorgen. Vor einer Pension in Denver wartet ein Mann auf seinen Trip. Er zündet sich eine Zigarette an und hält erwartungsfroh Ausschau. Bald kommt eine gestreckte Limousine, der Chauffeur öffnet die Tür. Der Mann steigt ein, er lächelt wie jemand, der einen grossen Spass erwartet. «Hi», sagt er, «ich bin aus Texas.» Drinnen auf dem endlosen Sofa sitzt ein Pärchen; die Frau trinkt Bier aus der Flasche. «Hi», sagt sie, «wir sind aus Kansas.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen