Zum Hauptinhalt springen

Lang lebe der Peugeot 504

Was die Mercedes S-Klasse für Nordafrika ist, ist der Peugeot 504 für Westafrika: Ein nicht totzukriegendes Arbeitstier und Busch-Taxi.

Ein langes Leben: Einst bevölkerte der Peugeot 504 die französischen Autobahnen, heute fahren noch immer Tausende 504 durch Mali. (7. September 2013)
Ein langes Leben: Einst bevölkerte der Peugeot 504 die französischen Autobahnen, heute fahren noch immer Tausende 504 durch Mali. (7. September 2013)
Joe Penney, Reuters
Obere Mittelklasse: Vom italienischen Designer Sergio Pininfarina entworfen, war der 504 nicht von schlechten Eltern.
Obere Mittelklasse: Vom italienischen Designer Sergio Pininfarina entworfen, war der 504 nicht von schlechten Eltern.
Joe Penney, Reuters
Technischer Fortschritt: Sollte der Peugeot 504 einmal definitiv veraltet sein, steht sein Nachfolger 505 aus den Baujahren 1979-1992 in den Startlöchern.
Technischer Fortschritt: Sollte der Peugeot 504 einmal definitiv veraltet sein, steht sein Nachfolger 505 aus den Baujahren 1979-1992 in den Startlöchern.
Joe Penney, Reuters
1 / 14

Als der Peugeot 504 1969 zum Auto des Jahres erkoren wurde, avancierte die Limousine der oberen Mittelklasse zu einem der beliebtesten Fahrzeuge des französischen Autobauers. Bis 1993 wurden über drei Millionen Exemplare gebaut – eine grössere Produktionszahl können innerhalb der Peugeot-Modellpalette nur die Kleinwagen 205 und 206 aufweisen. Entworfen wurde das Fahrzeug vom berühmten italienischen Industriedesigner Sergio Pininfarina und kam zunächst als viertürige Stufenhecklimousine auf den Markt. Später folgten Varianten des 504 als Kombi, Coupé und Cabriolet sowie als Pick-up.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.