Zum Hauptinhalt springen

«Männer können das Ellbögeln häufig nicht lassen»

125 Frauen und fünf Männer: Warum René Mägli, Basler Chef der Grossreederei MSC, lieber Frauen einstellt.

Bei René Mägli in der Reederei in Basel arbeiten 125 Frauen und 5 Männer. Foto: Sabina Bobst
Bei René Mägli in der Reederei in Basel arbeiten 125 Frauen und 5 Männer. Foto: Sabina Bobst

René Mägli ist kein Feminist, sondern ein Patron alter Schule. Trotzdem beschäftigt der Chef der Basler Niederlassung der Grossreederei MSC fast nur Frauen. 125 sind es zurzeit – und nur 5 Männer. Mägli erklärt dies mit betriebswirtschaftlichen Überlegungen: «Ich habe vor 20 Jahren erkannt, dass die Chefs in meiner Firma nicht die Besten förderten. Auch sehr gute Mitarbeiterinnen liessen sie nicht vorankommen.» Über die Gründe lässt sich nur spekulieren: Die Vorgesetzten fürchteten vielleicht die Konkurrenz, oder sie sahen das Talent zu wenig, weil Frauen ihre Stärken oft nicht gut genug verkaufen. Dennoch ist Mägli strikt gegen eine Quote: «Die Unternehmen sollten selber merken, dass sie sich und den Aktionären keinen Gefallen tun, wenn sie so viel Potenzial brachliegen lassen.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.