Zum Hauptinhalt springen

Max gegen Mark

Der Österreicher Max Schrems will Facebook zu besserem Datenschutz zwingen. Nun könnte er recht bekommen.

Nimmt es mit dem Goliath der «Datenausbeutung» auf: Max Schrems. Foto: Keystone
Nimmt es mit dem Goliath der «Datenausbeutung» auf: Max Schrems. Foto: Keystone

Mut, Ausdauer und ein wenig Grössenwahn; ohne diese Eigenschaften hätte Max Schrems längst aufgegeben. Seit vier Jahren ringt der 27-Jährige mit einem der mächtigsten Gegner, dem Internetgiganten Facebook. Schrems möchte Facebook zwingen, sich im Umgang mit europäischen Daten an europäische Normen zu halten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.