Zum Hauptinhalt springen

Miesepeter sterben früher

Optimisten werden älter – ihre Gefässe verkalken nicht so rasch, mit Stress können sie besser umgehen, und Entzündungen im Körper klingen schneller ab.

Daumen hoch: Optimismus lässt sich trainieren. Foto: Getty Images
Daumen hoch: Optimismus lässt sich trainieren. Foto: Getty Images

Spätestens die vielen schwermü­tigen britischen Beamten haben gezeigt, dass der Volksmund wie so oft recht hat. Die Whitehall-Studien, benannt nach den Ministerien und Verwaltungszentralen im Zentrum Londons, erbrachten in den späten 1980er-Jahren mit einer beeindruckenden Teilnehmerzahl den Nachweis, dass Menschen, die niedergeschlagen sind, chronisch unzufrieden im Beruf und die mit ihrer Lebenssituation hadern, öfter erkranken und früher sterben als ausgeglichene, zuversichtliche Gleichaltrige.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.