Zum Hauptinhalt springen

Nicht Islamismus – sondern Sexlamismus

Die Erniedrigung der Frau gehört zu den Wurzeln radikalislamistischer Bewegungen. Die Terrorbekämpfung muss darauf Rücksicht nehmen.

Sexismus ist die Basis des IS: Die IS-Flagge in einem Flüchtlingscamp bei Sidon. Foto: Ali Hashisho (Reuters)
Sexismus ist die Basis des IS: Die IS-Flagge in einem Flüchtlingscamp bei Sidon. Foto: Ali Hashisho (Reuters)

Es ist die Zeit der Monster. Erregte, zornige, machtgeile Männer beherrschten die Bilder und Schlagzeilen der letzten Tage, Wochen, Monate. Sie formen Lynchmobs, schiessen in Cafés und Discos um sich, fahren mit Lastwagen in Menschenmengen oder amüsieren sich mit Massenvergewaltigungen. Warum begehen Männer, die nicht im klinischen Sinne wahnsinnig sind, solche Gräueltaten?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.