Zum Hauptinhalt springen

Ohne Bewegung geht nichts

Ob Velo, zu Fuss oder Ski - Bewegung fördert die Durchblutung.

Die Gesellschaft ist mobil, aber viele Menschen sind es nicht. Vom Bett ins Auto, vom Bahnhof ins Büro, am Feierabend in die Bar und dann aufs Sofa – diese bewegungsarme Lebensweise treibt Raubbau am Körper. Herz-Kreislauf-Krankheiten und anderen Beschwerden stehen Tür und Tor offen. Zur Verminderung kardiovaskulärer Risiken dient Bewegung als zweite Säule der Gesundheit neben ausgewogener Ernährung. Niemand muss sich überanstrengen. Täglich 30 Minuten rasches Gehen, am Stück oder in Paketen zu 10 Minuten, genügen bereits. Diese Aktivität lässt das Herz höher schlagen, und genau das ist erwünscht. Wer noch dazu gelegentlich, aber regelmässig joggen oder schwimmen geht, sich aufs Velo schwingt oder Langlaufski anschnallt, verbessert die Durchblutung aller Körperteile. Dieser positive Stress wirkt als Schutz der Gefässe und vermindert bereits aufgetretene Krankheitssyptome deutlich.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch