Zum Hauptinhalt springen

Peitschen, menschenfreundlich

Wie wäre es, wenn die Sklaverei vor 150 Jahren aus wirtschaftlichen Gründen weiterbetrieben worden wäre?

Alle diese Menschen gehörten dem Plantagenbesitzer: Sklaven in South Carolina, 1862. Foto: Henry P. Moore (akg-images)
Alle diese Menschen gehörten dem Plantagenbesitzer: Sklaven in South Carolina, 1862. Foto: Henry P. Moore (akg-images)

Ende 2015 soll die UNO-Klimakonferenz in Paris schaffen, was vor sechs Jahren in Kopenhagen misslang: ein Klima­abkommen, das den Klimawandel stoppt. Anfang 2015 jährte sich zum 150. Mal die offizielle Abschaffung der Sklaverei durch den US-Kongress.

Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Doch es gibt Parallelen: Eine wirksame Klimapolitik müsste den Weg aus der Nutzung der wichtigsten Energierohstoffe weisen – Öl, Kohle und Gas.Der US-Kongress verbot 1865 die Nutzung einer entscheidenden Energiequelle der industriellen Revolution – die menschliche Zwangsarbeit1.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.