Zum Hauptinhalt springen

Prost und Mahlzeit

Eine Woche lang fuhr der Chef der deutschen Welthungerhilfe durch Nordkorea. Er wollte sehen, wie die Hilfsprojekte vorangehen. Hunger? Es gab ständig etwas zu essen.

Wenn Kim Jong-un eine Keksfabrik besucht, scheint Überfluss zu herrschen. Aber 40 Prozent der Nordkoreaner sind unterernährt. Foto: EPA, Keystone
Wenn Kim Jong-un eine Keksfabrik besucht, scheint Überfluss zu herrschen. Aber 40 Prozent der Nordkoreaner sind unterernährt. Foto: EPA, Keystone

Kim Jong-un hat hier gefeiert, Nordkoreas Diktator, am 27. April und am 28. September 2013. So steht es auf einem Messingschild neben der Tür. In der Mitte des Festsaals ist ein gewaltiger Holztisch, sieben, vielleicht acht Meter im Durchmesser. Darauf ein Rondell, auf dem sich die Speisen im Kreis drehen, ein Elektromotor treibt die Platte an. Kellnerinnen eilen herbei und stellen Teller mit Hühnchen, scharf gewürzten Auberginen und grilliertem Rindfleisch darauf. Sie füllen Rotwein in bauchige Gläser.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.