Zum Hauptinhalt springen

«Sich anzupassen, gilt als unmännlich»

Warum Buben mit klassischen Rollenbildern in der Schule oft Probleme haben, erklärt der Pädagoge Reinhard Winter im Interview.

«Machoverhalten ist heute nicht mehr gefragt»: Ein verträumter Knabe im Schulzimmer. Foto: Floresco Productions, Plainpicture
«Machoverhalten ist heute nicht mehr gefragt»: Ein verträumter Knabe im Schulzimmer. Foto: Floresco Productions, Plainpicture

Sind Knaben tatsächlich Bildungsverlierer?

Ich mag solche Schlagworte nicht. Viele Buben haben Erfolg in der Schule. Das Problem ist jedoch, dass viele bereits in der Primarschule glauben, dass sie ohnehin schlechtere Noten schreiben als die Mädchen. Diese Ansicht wird dann leicht zur sich selbst erfüllenden Prophezeiung.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.