Zum Hauptinhalt springen

Weshalb gemeinsame Ferien oft nicht glücklich machen

Eng umschlungen am Strand liegen: So stellen sich viele Pärchen die Sommerferien vor.

Die Erwartungen an die Ferien sind gross, die Gefahr zu scheitern ebenso. Weshalb machen Ferien oft nicht glücklich?

Was, wenn der Partner ganz andere Vorstellungen hat?

Wie viel Freiraum soll ein Paar sich in den Ferien geben?

Soll man die Zeit in den Ferien nutzen, um mit dem Partner Konfliktthemen anzusprechen, oder ist das Ausklammern vom Problem die bessere Lösung?

In den Ferien wollen viele Paare ihr Sexleben wieder in Schwung bringen. Einfacher gedacht als getan, oder?

Stress gilt als einer der grössten Beziehungskiller. Dennoch schleppen viele ihren Alltag in die Ferien mit und checken zum Ärger des Partners regelmässig ihre Geschäftsmails. Haben Sie eine Lösung?

Sind Sie alarmiert, wenn ein Paar in den Ferien nicht miteinander spricht und sich über den Tisch hinweg anschweigt?

Für viele Eltern ist das Entspannungslevel begrenzt, das sich in den Ferien erreichen lässt. Dabei soll doch gerade dann die Erinnerung an die Zeiten aufgewärmt werden, als man noch zu zweit war. Wie ist mit diesem Widerspruch umzugehen?

Wie lässt sich der Übergang zurück in den Alltag so gestalten, dass man sich nicht gleich wieder wegen Lappalien in die Haare gerät?