Zum Hauptinhalt springen

Tragischer Held

Ron Hubbard war kein Universalgenie und auch kein Kriegsheld. Der Gründer von Scientology hat seine Biografie geschönt.

Soll Schriftsteller, Flugpionier, Filmemacher bei Expeditionen und vieles mehr gewesen sein: Ron Hubbard.
Soll Schriftsteller, Flugpionier, Filmemacher bei Expeditionen und vieles mehr gewesen sein: Ron Hubbard.
Keystone

Mit pompösen Festen feiern die Scientologen an diesem Wochenende weltweit den 100. Geburtstag ihres Gründers Ron Hubbard. Obwohl der Sektenführer vor 25 Jahren gestorben ist, verehren sie ihn wie einen lebenden Messias. In vielen Zentren ist ein Büro für ihn eingerichtet, das nur das Putzpersonal betritt. Es soll signalisieren: Hubbard ist hier, zumindest sein Geist. Die Scientologen sprechen denn auch gern in der Gegenwartsform von ihrem Gründer, denn das Genie ist in ihren Augen unsterblich. Um dem Publikum das epochale Jubiläum nahe zu bringen, verbreitet Scientology in Inseraten seine Heldentaten. Auch in Zürich.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.