…vor 44 Jahren: Der Summer of Love nimmt seinen Anfang

Am 14. Januar 1967 findet in San Francisco das Happening «Human Be-In» statt.

Der Anfang des Höhepunkts: Der Redner Timothy Leary feiert mit den Teilnehmenden das grosse Happening.

Der Anfang des Höhepunkts: Der Redner Timothy Leary feiert mit den Teilnehmenden das grosse Happening.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Es ist zwar nicht Sommer doch im Golden Gate Park von San Francisco scheint an diesem Nachmittag trotzdem die Sonne. Der Redner Timothy Leary, der den freien und allgemeinen Zugang zu bewusstseinsverändernden Drogen propagiert, liefert mit seinem Slogan «Turn On, Tune In, Drop Out» das Motto des Anlasses.

Der Anlass

Das Happening «Human Be-In», welches ungefähr 20'000 bis 30'000 Menschen anzieht, kombiniert in seiner zufälligen Bezeichnung die humanistischen Werte und die Sitzstreiks, welche die Praktiken der Universitäten veränderten und damit die letzten Spuren der fest verwurzelten Rassentrennung verschwinden liessen. Die Menschen, die sich an diesem Nachmittag zusammenfinden, rufen dazu auf, Autoritäten in Bezug auf Bürgerrechte, Frauenrechte und Verbraucherrechte infrage zu stellen. Allgemein wird das Schwergewicht auf die Ideen der Hippiebewegung der 60er Jahre gelegt. Dazu gehören Schlagworte wie politische Dezentralisierung, Individualismus, das Leben in Kommunen, Umweltbewusstsein und die Ausweitung des Bewusstseins.

Bei der Veranstaltung treten neben dem US-amerikanischen Psychologen und Autoren Timothy Leary, bekannte Namen wie der Dichter Allen Ginsberg, die Hells Angels und die Rockband Grateful Dead auf.

Mit dem Happening im Golden Gate Park beginnt der Summer of Love, der Höhepunkt der Hippie-Bewegung, der im Sommer desselben Jahres stattfindet.

Erstellt: 05.01.2011, 16:33 Uhr

Blogs

Never Mind the Markets Negativzinsen, unser notwendiges Übel

Von Kopf bis Fuss So wichtig ist Vitamin D

Die Welt in Bildern

Feueralarm: Ein Lufttanker lässt Flammschutzmittel auf die Brände in den Gospers Mountains in New South Wales fallen. Durch die hohen Temperaturen und starke Winde ist in Australien die Gefahr von Buschfeuer momentan allgegenwärtig. (15. November 2019)
(Bild: Dean Lewins) Mehr...