Zum Hauptinhalt springen

Werner suchen Nachwuchs

Im Emmental trifft sich der Wernerverein zur jährlichen Mitgliederversammlung – mit zunehmend melancholischer Stimmung: Der Vorname ist aus der Mode gekommen.

Fototermin: 22 Werner posieren fürs Gruppenfoto im Saal des Restaurants Kreuz in Schüpbach, Emmental.
Fototermin: 22 Werner posieren fürs Gruppenfoto im Saal des Restaurants Kreuz in Schüpbach, Emmental.
Raffael Waldner (13 Photo)
Jungspund: Werner Burri und Werner Steiner (links), der mit 57 Jahren der jüngste der Anwesenden war.
Jungspund: Werner Burri und Werner Steiner (links), der mit 57 Jahren der jüngste der Anwesenden war.
Raffael Waldner (13 Photo)
Einmalig: Werner Schürch mit dem Schirmständer, den jedes Vereinsmitglied nur einmal gewinnen kann. Viele haben ihren schon zu Hause stehen.
Einmalig: Werner Schürch mit dem Schirmständer, den jedes Vereinsmitglied nur einmal gewinnen kann. Viele haben ihren schon zu Hause stehen.
Raffael Waldner (13 Photo)
1 / 9

Das Traktandum «Entschuldigungen» ist eines der längsten an der diesjährigen Generalversammlung des Wernervereins. 49 Männer sind Mitglied, rund 20 von ihnen sind zum Wernertag 2014 nach Schüpbach im Emmental gekommen. Abends um acht sitzen sie an den beiden langen Tischen im Saal der Wirtschaft zum Kreuz. Holz, wohin man blickt, vorn eine Bühne, deren roter Vorhang zugezogen bleibt. Es hätte noch Platz, viele Stühle sind leer geblieben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.