Wie bekomme ich am schnellsten ein Sixpack?

In dieser Rubrik beantworten unsere Redaktoren die am häufigsten gegoogelten Fragen.

Auch bekannt für seinen austrainierten Körper: Fussballer Ronaldo. (8. April 2017)

Auch bekannt für seinen austrainierten Körper: Fussballer Ronaldo. (8. April 2017) Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Gehen Sie zum nächsten Getränkehändler und kaufen Sie eines! Und jetzt widme ich mich der Problematik, die wahrscheinlich gemeint ist: Wie bekommt man am ehesten einen Waschbrettbauch?

Dazu hat ein Kulinariker wie ich schon ein paar Dinge zu melden. Schliesslich wurde in den letzten Jahren eines der allergrössten Missverständnisse punkto Ernährung überhaupt geklärt: Die Pölsterchen am Bauch kommen meist nicht von gegessenem Fett, wie man wegen einer umstrittenen und angeblich von der Zuckerindustrie bezahlten Studie in den Sechzigerjahren lange glaubte. Nein, der Ranzen kommt von den Kohlehydraten, und die stecken eben auch im Zucker.

Hier liegt der Grund dafür, dass Nestlé, und wie sie alle heissen, daran sind, dieses weisse, süchtig machende Teufelszeug einzudämmen, so gut es geht. Das heisst: Eigentlich nivellieren sie den Zuckergehalt «freiwillig» langsam und stetig nach unten, damit die Politik den Konzernen nicht mit restriktiven Gesetzen kommt. Fürs Sixpack, so lautet meine zweite Antwort auf die gestellte Frage, reicht es also, einfach zuzuwarten. Bis der Zucker überall draussen ist und der Waschbrettbauch sich von selbst bildet.

Aber sowenig man Avocados essen kann, um jung und schön zu werden, so wenig kann man zuckerreduzierte Lebensmittel oder auch Light-Produkte mampfen und einen stählernen Body bekommen. Es braucht halt, ich sags ungern, auch Ausdauertraining. Und die richtigen Muskelübungen.

Bekanntlich sollte man ja keine Sit-ups mehr machen – weil sie den Rücken schädigen können. Leider keine Ausrede, es bedeutet einfach, dass man auf weniger gefährliche Alternativen ausweichen sollte. Legen Sie sich dafür flach auf den Boden, die Handflächen kommen auf die Ohren, und nun berühren Sie mit dem linken Ellbogen das rechte Knie, mit dem rechten Ellbogen das linke Knie... Etwa 50-mal, und zwar täglich. Oder Sie machen die «Nasty Five», wie sie beim Pilates üblich sind. Wer diese Übungen ausprobiert, begreift schnell, warum sie so heissen. Weitere Workouts gibt es im Internet haufenweise, und es kann nicht Aufgabe des Kulinarikers sein, sie hier zu erklären.

Erlauben Sie mir aber eine letzte Bemerkung: Muss es wirklich ein Sixpack sein? Warum immer übertreiben? Wie wär es im Sinne eines Neujahrsvorsatzes mit ein paar Kilo weniger auf der Waage? Oder, und hier greife ich meinen ersten Gedanken wieder auf: Sie trinken einfach nur zwei, drei ausgewählte Craft-Biere statt ein ganzes Sechserpack mit lahmer Pfütze.

Erstellt: 04.01.2019, 17:56 Uhr

Collection

Gute Frage

Kolumne «Gute Frage»

Millionenfach fragen Menschen Google um Rat, bei trivialen Themen genauso wie bei ernsten. Wir beantworten hier die am meisten gestellten Fragen an die Suchmaschine.

Artikel zum Thema

Wieso verachten Skifahrer die Snowboarder?

Kolumne In dieser Rubrik beantworten unsere Redaktoren die am häufigsten gesuchten Fragen. Mehr...

Bin ich ein Hipster?

Kolumne In dieser Rubrik beantworten unsere Redaktoren die am häufigsten gegoogelten Fragen. Mehr...

Wann wird das E-Mail sterben?

Kolumne In dieser Rubrik beantworten unsere Redaktoren die am häufigsten gegoogelten Fragen. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Kommentare

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Was kochen?

Kolumne In dieser Rubrik beantworten unsere Redaktorinnen und Redaktoren häufig gegoogelte Fragen. Mehr...

Warum isst man im Kino Popcorn?

Kolumne In dieser Rubrik beantworten unsere Redaktorinnen und Redaktoren häufig gegoogelte Fragen. Mehr...

Wird Krebs jemals heilbar sein?

Kolumne In dieser Rubrik beantworten unsere Redaktorinnen und Redaktoren häufig gegoogelte Fragen. Mehr...