Zum Hauptinhalt springen

Wie viel Rücksicht nehmen auf Heiminsassen?

Die Antwort auf Gruppenanfrage betreffend Umzug, die im drohenden Verkehrschaos vor lauter Sonderzügen endet.

MeinungPeter Schneider
Woher die Zeit nehmen, wenn nicht Mitbewohnern stehlen? Eine Betreuerin hilft beim Anziehen der Schuhe. Foto: Gian Ehrenzeller (Keystone)
Woher die Zeit nehmen, wenn nicht Mitbewohnern stehlen? Eine Betreuerin hilft beim Anziehen der Schuhe. Foto: Gian Ehrenzeller (Keystone)

Ein Freund von uns, ein Idiot («Mensch mit schwerer kognitiver Beeinträchtigung») wie wir, soll in ein anderes Heim umziehen. Die Heimleitung hat mit Eltern und Betreuern gesprochen. Aber nicht mit ihm. Warum wohl? Er kann nicht sprechen, aber er kann sich äussern. Warum fragt ihn also das Heim nicht, was er davon hält? Das wäre doch normal bei Normalen?Gruppe Idiotenspeak

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen