Zum Hauptinhalt springen

«Wir haben fast kein Pferdefleisch für das Hundefutter mehr übrig»

Lebensmittelskandale führen in der Regel dazu, dass das betroffene Produkt von den Kunden gemieden wird. Beim Pferdefleisch scheint dies anders zu sein: Viele Metzgereien verzeichnen einen Kundenzuwachs.

Der Skandal hat viele neugierig gemacht: Ein Metzger tranchiert ein Stück Pferdefleisch.
Der Skandal hat viele neugierig gemacht: Ein Metzger tranchiert ein Stück Pferdefleisch.
AFP

Gut zwei Wochen ist es her, seit in der Lasagne von Coop Pferde- statt Rindfleisch entdeckt wurde. Einige Tage später doppelte der «Kassensturz» nach: In der Sendung vom 19. Februar berichtete er von tierquälerischer Pferdehaltung in Kanada, Mexiko und Argentinien. Schlechte Schlagzeilen für hiesige Pferdemetzgereien, könnte man vermuten. Doch erlitten die Fachgeschäfte tatsächlich einen Einbruch?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.