Zum Hauptinhalt springen

«Zeit der Dualität geht zu Ende»

Am 21. 12. 2012 gehe die Welt unter, verkünden selbst ernannte Propheten; das ergebe sich aus dem Maya-Kalender. Doch die Mayas selbst geben Entwarnung und sprechen von einem neuen Zeitalter.

Maya-Älteste über die Zukunft der Erde, v. l.: Tata Salvador Cutzal Mijango, Elizabeth Araujo, Nan Vilma Cristina Poz Perez, Tata Juan Camaja.
Maya-Älteste über die Zukunft der Erde, v. l.: Tata Salvador Cutzal Mijango, Elizabeth Araujo, Nan Vilma Cristina Poz Perez, Tata Juan Camaja.
Adrian Moser

Neues Zeitalter, Bewusstseinswandel, höheres Schwingungslevel, Apokalypse, Weltuntergang – der 21. Dezember 2012, an dem der Maya-Kalender der langen Zählung endet, befeuert bereits seit Jahren die Fantasie der Menschen. Es herrscht jedoch eine grosse Verwirrung. Manche schreiben, die Mayas rechneten an diesem Datum mit dem Schlimmsten, also mit dem Ende der Welt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.