Zum Hauptinhalt springen

Zurück in die Zukunft

Der Rummel um das Smartphone-Spiel «Pokémon Go» ist nicht übertrieben. Es erlaubt einen Blick in die Welt von morgen.

Wer über 25 ist, ist ratlos. Seit einer Woche spricht (und schreibt) alles über «Pokémon Go», ein Computerspiel für das Smartphone. Laut einer gängigen Anleitung funktioniert es so: «Sobald ein Pokémon auftaucht, vibriert ‹Pokémon Go›. Jetzt sollte man möglichst nah zu dem Wesen gehen und es anklicken. Dann öffnet sich die Kamera, und das Pokémon erscheint im Kamerabild. Gleichzeitig ist unten in der Mitte der Pokéball zu sehen. Den wirft man mit einer Wischbewegung auf das Pokémon.» Wer über 25 ist, bleibt auch nach dieser Lektüre ratlos.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.