Zum Hauptinhalt springen

Wenn die Birkenpolle mit dem Apfel

Nicht genug damit, dass einem das Frühlingserwachen durch den Heuschnupfen vermiest wird. Viele Pollenallergiker vertragen auch bestimmte Speisen nicht. «Kreuzreaktionen» heisst das Phänomen.

Birkenpollen-Allergiker – zirka 8 Prozent der Bevölkerung! – sind nicht zu beneiden. In der ganzen Schweiz setzen Birken mit ihren hängenden (männlichen) oder abstehenden (weiblichen) «Kätzchen» zur Zeit ihre Pollen frei. Richtige Pollenschleudern sind die bis 25 Meter hohen Bäume. Meteo Schweiz meldet hohe Konzentrationen von Birken- wie auch Eschenpollen in der ganzen Schweiz. Und je nach Wetter bleibt es vorläufig bei den Spitzenwerten. «Zu solchen Explosionen kommt es jeweils nach langen, kalten Wintern», weiss Regula Gehrig, Biometeorologin bei Meteo Schweiz. «Dann braucht es nur ein paar warme Tage, und plötzlich blühen alle Bäume gleichzeitig.»

Allergene in Lebensmittel verpackt

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.