Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Jetzt kommt er dran

Hat nichts mit Gel zu zun, heisst aber Vasalgel: Das chemische Verhütungsmittel filtert Spermien aus dem Ejakulat.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.