Zum Hauptinhalt springen

Prägender Geburtsort

Erkan Geldi wurde vor 25 Jahren an Bord einer Boeing 727 der Turkish Airlines geboren. Heute ist er selbst Flugbegleiter.

«Jeder Tag ist ein neues Abenteuer»: Erkan Geldi. Bild: Turkish Airlines
«Jeder Tag ist ein neues Abenteuer»: Erkan Geldi. Bild: Turkish Airlines

Der Vater von Erkan Geldi war Gastarbeiter in Deutschland. Am 9. September 1990 kam seine Frau ihn aus der Türkei besuchen – hochschwanger. Es war ihr erster Flug. An Bord der Boeing 727 von Turkish Airlines, die von Istanbul nach Frankfurt flog, bekam sie plötzlich frühzeitig Wehen. Fatma Geldi hatte Glück. An Bord befand sich ein Gynäkologe.

Der junge Arzt brachte mit der Hilfe der Flugbegleiterinnen einen gesunden Jungen auf die Welt. Die Mutter gab ihm spontan den Namen des Flugkapitäns. In den nächsten Jahren flog sie mit dem kleinen Erkan zweimal pro Jahr nach Deutschland. Wie er selbst sagt, liebt er seither Flugzeuge. Bekannte seiner Eltern nannten ihn immer «den kleinen Piloten», wenn sie ihn sahen.

Er liebt es, in Flugzeugen zu arbeiten

Heute ist Geldi 25 Jahre alt und nicht Pilot, sondern Flugbegleiter – bei der Airline, in deren Flugzeug er geboren wurde. Er fliegt für Turkish Airlines durch die Welt. «Ich liebe es, in Flugzeugen zu arbeiten. Jeder Tag ist ein neues Abenteuer», sagte er zum Portal Road Warrior Voices. «Vielleicht kommt da ja eines Tages ein Baby auf einem meiner Flüge auf die Welt.»

Aerotelegraph.com/se

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch