Zum Hauptinhalt springen

Wie Silvester überstehen?

Psychoanalytiker Peter Schneider beantwortet Fragen zur Philosophie des Alltagslebens.

Wie kommt man trotz prüder Erziehung durch die Silvesternacht? Foto: TA-Archiv
Wie kommt man trotz prüder Erziehung durch die Silvesternacht? Foto: TA-Archiv

Mein Freund (28) und ich (26) sind für die Silvesternacht zu einem grossen Ball mit Galadiner eingeladen. Wir waren uns bald einig, dass wir zu diesem festlichen Anlass in hocheleganter Kleidung erscheinen wollen, er im Smoking und ich in meinem trägerlosen, schulterfreien und bodenlangen Abendkleid mit sehr tiefem Décolleté. Darauf freue ich mich an sich sehr. Dennoch habe ich mit dem Anlass, an dem auch meine Eltern und ausserdem einige Leute aus der Firma, in der ich arbeite, teilnehmen werden, ein Problem: Am Silvesterabend werde ich mit hundertprozentiger Sicherheit von einem sehr grossen Lampenfieber ergriffen werden. Wegen meiner relativ prüden Erziehung im Elternhaus (gerade auch bezüglich weiblicher «Entblössungen», die meine Mutter gelegentlich als «ausgeschämt» bezeichnete) fehlt mir die nötige Selbstsicherheit sowie Unbefangenheit. Wie kann ich meine Hemmungen am Silvesterabend mit psychischer Selbstbehandlung überwinden, ohne dass ich zum Alkohol greifen muss (was ich ablehne) und ohne mich gleich einer psychotherapeutischen Behandlung unterziehen zu müssen (was wohl etwas unverhältnismässig wäre)? V. B.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.