Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Die verblüffendste Stadt Afrikas

Als wäre die Zeit stehen geblieben: «Fiat Tagliero», die futuristische Fiat-Tankstelle in Asmara. Geschaffen wurde das heutige Kulturdenkmal 1938 nach den Plänen des italienischen Architekten Giuseppe Pettazzi.
Passanten an der Harnet Avenue, wo sich die römisch-katholische St.-Josephs-Kathedrale von Asmara befindet.
Asmara, wo rund 650'000 Menschen leben, wurde in der italienischen Kolonialzeit in kürzester Zeit aus dem Boden gestampft.
1 / 10

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin