Zum Hauptinhalt springen

Sie geisseln den Flugverkehr – und fliegen selbst

Der WWF empfiehlt, in der Schweiz Ferien zu machen. Doch die Umweltschützer steigen auch ins Flugzeug.

Letztes Jahr kamen beim WWF Schweiz mit seinen rund 200 Mitarbeitern knapp 390'000 Flugkilometer zusammen: WWF-Sitz in Gland. Foto: Martial Trezzini (Keystone)
Letztes Jahr kamen beim WWF Schweiz mit seinen rund 200 Mitarbeitern knapp 390'000 Flugkilometer zusammen: WWF-Sitz in Gland. Foto: Martial Trezzini (Keystone)

Es ist ein Appell, seine Ferien in der Schweiz zu verbringen. Vor zwei Monaten hat der WWF Schweiz seine «Hierbleib-Initiative» mit dem Slogan «Mehr Erholung, weniger CO2» lanciert. Dabei handelt es sich nicht etwa um eine Volksinitiative. Das Ziel lautet schlicht: die Bevölkerung sensibilisieren. Die Resonanz indes ist nicht gerade überwältigend. Bis heute haben das Ansinnen bloss rund 7500 Personen unterschrieben; im Gegenzug verreisen derzeit Hunderttausende Schweizer ins Ausland.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.