Zum Hauptinhalt springen

Der «Sklaven»-Schuh von Adidas

Adidas hat in den USA für einen Skandal gesorgt: Der deutsche Sportartikelhersteller hat einen Turnschuh kreiert, der an die Unterdrückung der Afroamerikaner erinnert.

«Sneakers so heiss, dass man sie am Knöchel festbinden muss»: Der umstrittene Turnschuh von Adidas.
«Sneakers so heiss, dass man sie am Knöchel festbinden muss»: Der umstrittene Turnschuh von Adidas.

«Verschärfe deinen Style – mit Sneakers so heiss, dass man sie am Knöchel festbinden muss.» Mit diesem Slogan warb der deutsche Sportartikelhersteller Adidas auf Facebook für seine neuste Kreation: einen Turnschuh mit Fussfesseln.

Der sogenannte JS Roundhouse Mid und seine leuchtend orangefarbenen Fussfesseln wurden von Adidas zwar aus dem Verkehr gezogen. Doch zu spät – die dunklen Wolken des Shitstorms waren bereits aufgezogen. In mehr als zweitausend Kommentaren haben Facebook-User ihrem Unmut Luft gemacht. Die Firma hat offenbar das sensible Verhältnis der US-Amerikaner zu ihrer Geschichte unterschätzt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.