Zum Hauptinhalt springen

Gucci goes Gothic

Ein fulminanter Auftakt an der Fashion Week in Mailand. Frida Giannini, Kreativkopf Guccis, zeigte düstere Romantik auf dem Laufsteg.

Gucci zeigt für Herbst/Winter 2012/13 düstere, glamouröse Mode. Opulente Materialien wie Pelz oder Brokat sind Bestandteil der Kollektion.
Gucci zeigt für Herbst/Winter 2012/13 düstere, glamouröse Mode. Opulente Materialien wie Pelz oder Brokat sind Bestandteil der Kollektion.
Keystone
Die Silhouetten kontrastieren zwischen maskulinen und femininen Formen: Militärische Jacken, kombiniert mit weichen, bodenlangen Röcken. Lederne Handschuhe und Peeptoes.
Die Silhouetten kontrastieren zwischen maskulinen und femininen Formen: Militärische Jacken, kombiniert mit weichen, bodenlangen Röcken. Lederne Handschuhe und Peeptoes.
Keystone
Gute Arbeit, Frida Giannini!
Gute Arbeit, Frida Giannini!
Keystone
1 / 10

Die Fashion Week in London ist kaum vorüber, schon starten die Prêt-à-Porter-Schauen in Italiens Modehauptstadt Mailand. Und diese scheinen auf Schwarz zu setzten – nach Weiss (diesen Sommer), also der kommende Trend.

Erste Attraktion war die düstere Kollektion Guccis, wobei der Mangel an Farbe keineswegs eine kreative Einschränkung bedeutet: Durch die Vielfalt an Materialien, von Seide über Samt bis hin zu Brokat und Federn, bekam das Schwarz bei Gucci ständig neue Nuancen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.