Zum Hauptinhalt springen

Ist Alkohol schenken stillos?

Die Antwort auf eine Stilfrage zum Verschenken von Wein & Co.

Beliebtes Das-geht-immer-Präsent: Die Flasche Wein. (iStock)
Beliebtes Das-geht-immer-Präsent: Die Flasche Wein. (iStock)

Letzte Woche hat sich eine Leserin darüber beklagt, dass sie als Dank dafür, ein herrenloses Handy an sich genommen und extra den Besitzer ausfindig gemacht zu haben, nur eine Flasche Portwein bekam. Mich stört das nicht wegen des ausgebliebenen Finderlohns von 10 Prozent, sondern aus einem anderen Grund: wegen der Selbstverständlichkeit, mit der Alkohol verschenkt wird. Ich bin keine Abstinenzlerin, aber ich finde, dahinter steckt eine grosse Gedankenlosigkeit, denn es mögen ja nicht alle Leute Wein oder Champagner, und es gibt auch solche, die nicht mehr trinken dürfen. Ist das nicht stillos?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.