Zum Hauptinhalt springen

Klums komische Kleider

Geschmack ist Glückssache, heisst es. Wenn das stimmt, wird TV-Moderatorin Heidi Klum seit langem von einer Pechsträhne verfolgt.

jos
Eng und bunt: Model Heidi Klum bei «Wetten, dass..?» auf Mallorca.
Eng und bunt: Model Heidi Klum bei «Wetten, dass..?» auf Mallorca.
Keystone
Im Finale von «Germany's Next Topmodel»: Neben Klum sah Lady Gaga direkt «underdressed» aus.
Im Finale von «Germany's Next Topmodel»: Neben Klum sah Lady Gaga direkt «underdressed» aus.
Keystone
Wie Geschenkpapier: Klums neues Markenzeichen sind bunt gemusterte Leggins.
Wie Geschenkpapier: Klums neues Markenzeichen sind bunt gemusterte Leggins.
Keystone
Gewagte Farben: Klum an der «Golden Globe»-Verleihung im Januar.
Gewagte Farben: Klum an der «Golden Globe»-Verleihung im Januar.
Keystone
Modell Duschvorhang: So siehts aus, wenn sich Klum auf eine Farbe beschränkt.
Modell Duschvorhang: So siehts aus, wenn sich Klum auf eine Farbe beschränkt.
Keystone
Geblendet von Heidis Schönheit scheint einzig ihr Ehemann, Sänger Seal.
Geblendet von Heidis Schönheit scheint einzig ihr Ehemann, Sänger Seal.
Keystone
Ein Engel aus Gold: Heidi Klum an der Grammy-Verleihung.
Ein Engel aus Gold: Heidi Klum an der Grammy-Verleihung.
Keystone
1 / 9

«Wetten, dass ich mich für Thomas Gottschalks Sendung genau so geschmacklos kleiden kann wie für meine eigene?», hat sich Heidi Klum wohl vor ihrem Auftritt bei «Wetten, dass..?» gesagt. Bereits beim Finale von «Germany's Next Topmodel» stiess ihr Faible für farbig gemusterte Leggins bei vielen auf Unverständnis. Doch Heidi Klum vertraute auf ihr Glück und hoffte wohl, die Sonne Mallorcas würde ihr neues Lieblings-Outfit in ein besseres Licht rücken. Leider war die schon untergegangen, als der Auftritt bei der Sommerausgabe von «Wetten, dass..?» anstand.

Die grafischen Muster auf ihrem Schlauchanzug oszillierten diesmal zwischen Raubtierfell-Imitat und einem Albtraum aus den Achtzigern. Dachte sich Klum, dass es sich bei der Sendung um ein Vorsprechen für eine Rolle im Musical «Cats» handelt? In ihren High Heels stolperte sie jedenfalls ähnlich unbeholfen über den Sandboden der Stierkampfarena, wie ihre viel gescholtenen Model-Aspirantinnen.

Wie Striptease im Disneyland

Für Gesprächsstoff war mit diesem Auftritt gesorgt. «Ist das Cavalli oder Bodypainting?», fragte Gottschalk prompt. Nein, sie sei nackt gekommen, erwiderte Klum. Wie dem auch sei: Dass der Klumsche Modestil vor allem darin besteht, aufzufallen, ist schon länger bekannt. Klum lief jahrelang an den schrill-kitschigen «Victoria's Secrets»-Schauen mit, zum Beispiel mit riesigen Engelsflügeln und blinkenden Lichtketten um den BH. Wenn es in Disneyland Striptease gäbe, würde das wohl so aussehen. Einmal im Jahr organisiert Klum zudem ihre berühmte Halloween-Party. Warum eigentlich? Bei ihr ist doch immer Kostümball.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch