Zum Hauptinhalt springen

Overknees für die Ehefrau

Wie Mann seine bessere Hälfte dafür begeistert, sich aufregende Beinkleider zuzulegen.

Im Trend: Die Overknees werden ab nächstem Herbst überall sein. Foto: dpa
Im Trend: Die Overknees werden ab nächstem Herbst überall sein. Foto: dpa

Unlängst wurde in dieser Rubrik über das Thema Stiefel diskutiert. Für mich stellen sich in diesem Kontext zwei weitere Fragen: Mein Herz vermag sich während der kalten Jahreszeit ungemein für Frauenbeine in den wunderbaren Overknee-Stiefeln zu erwärmen. Wohlgemerkt, nicht für diejenigen im Stil von «Pretty Woman» – nein, ich meine die eleganten engen mit dem flachen Absatz. Frage 1: Gehöre ich mit dieser Vorliebe nun stilmässig in den Dunstkreis des durch Julia Roberts im besagten Film verkörperten Gewerbes?, und Frage 2: Wie kann ich meine Frau dafür begeistern, sich ebenfalls solch aufregende Beinkleider zuzulegen? Einfach ein Paar schenken, oder ist das etwas unsensibel? Danke für Ihre Einschätzung!W. A.

Lieber Herr A.,Wir kommen nicht umhin, das fadengerade folgendermassen zusammenzufassen: Sie spüren den Frühling. Also eigentlich spüren Sie diesen auch im Winter. Denn wenn man es genau bedenkt, deutet alles darauf hin, dass Sie, wenn ich das so frei heraus sagen darf, unabhängig von der Jahreszeit stets ein wenig erotisiert sind.

Sie habens jedenfalls eindeutig mit Stiefeln.

Das wollen wir in dieser unserer kleinen Rubrik aber nicht bewerten, wir sind da ganz neutral und betrachten die Angelegenheit zudem sachlich und nüchtern, was bei Problematiken aller Art jeweils hilfreich ist. Erst recht, wenn da so ein wenig männliche Erregung mitschwingt.

Zunächst: Die Stiefelfrage wird sich vorübergehend sozusagen von selbst erledigen, weil der Frühling kommt. Sie können aber dennoch frohlocken: Die Overknees werden im nächsten Herbst überall sein, jedenfalls hat sich die Designer-Gilde kollektiv in sie verliebt, und alle, wirklich alle, haben solch über die Knie reichenden Modelle entworfen.

Das wiederum erleichtert Problematik Nummer zwei, nämlich die Sache mit Ihrer Frau. Angesichts der Allgegenwärtigkeit von Overknees (Sie werden nicht mehr wissen, wie Ihnen geschieht, lieber Herr A.) können Sie das Thema beiläufig-elegant ansprechen, weil Sie einen handfesten Anknüpfungspunkt haben. Selbstverständlich wird Sie Ihre Frau trotzdem durchschauen.

Deshalb müssen Sie sich innerlich darauf vorbereiten, dass sie eventuell so unerwartet wie unverblümt damit rausrückt, ihrerseits dauererotisiert zu sein – wegen eindeutig zweideutiger männlicher Garderobeelemente, von deren Wirkung auf die Gattin Sie bis jetzt rein gar nichts geahnt haben.

----------

Haben Sie Fragen? Schicken Sie sie an gesellschaft@tagesanzeiger.ch

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch