Zum Hauptinhalt springen

Schaut! Mich! An!

Schauspielerinnen seien selbst schuld, dass sie ab 40 keine Rollen mehr bekämen, sagte Russell Crowe unlängst. Dass er recht hat, zeigte gestern das Schaulaufen auf dem roten Teppich der Golden Globes.

Top: Emma Stone.
Top: Emma Stone.
Keystone
Robin Wright (mit Ben Foster).
Robin Wright (mit Ben Foster).
Keystone
Rosamunde Pike.
Rosamunde Pike.
Keystone
1 / 5

Noch vor Weihnachten hatte Russell Crowe zugeschlagen. Zumindest verbal. Er erklärte nämlich in einem Interview mit einem australischen Frauenmagazin Folgendes: «Um ehrlich zu sein, ich finde, dass jene Frauen, die jammern, es gebe keine weiblichen Rollen mehr für Schauspielerinnen mit 40, 45, 48, einfach nicht kapieren, dass sie in ihrem Alter nicht mehr die Unschuld vom Lande spielen können. Sie sind nun mal nicht mehr 21.» Und er fügte an, dass Meryl Streep oder Helen Mirren eben deshalb so gut im Geschäft seien, weil sie kein Problem mit ihrem Alter hätten und deshalb auch kein Problem mit Rollenangeboten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.