Zum Hauptinhalt springen

Tödliche Ge(h)hilfen

Wanderstöcke gehören mittlerweile für viele Berggänger zur Standardausrüstung. Den wenigsten ist allerdings klar, wie gefährlich sie sein können.

Auf ebener Strecke mit Stöcken unterwegs. Ob das dem Gleichgewichtssinn guttut? Foto: Alessandro Della Bella (Keystone)
Auf ebener Strecke mit Stöcken unterwegs. Ob das dem Gleichgewichtssinn guttut? Foto: Alessandro Della Bella (Keystone)

Ski- oder Wanderstöcke bei Bergtouren sind zur Modeerscheinung verkommen. Aber die korrekte Anwendung beziehungsweise den Sinn der Anwendung haben nur wenige verstanden. Die Unfallstatistik verzeichnet seit dem Stock-Boom vermehrt Unfälle mit Wander- und Skistöcken im alpinen Gelände. Es ist an der Zeit, dass über dieses Thema kurz nachgedacht wird, wenngleich andere Erscheinungen wie Blitz- oder Lawinenunfälle am Berg viel spektakulärer klingen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.