Zum Hauptinhalt springen

Zum Abgang noch ein Meisterwerk

Madeleine Gay hat eine Linie geschaffen, die an ihren Anfang erinnert. Das ist ihr hervorragend gelungen.

Sie ist die Grande Dame der Walliser Weinkultur: Madeleine Gay, hier im September 2009. Foto: Jean-Christophe Bott (Keystone)
Sie ist die Grande Dame der Walliser Weinkultur: Madeleine Gay, hier im September 2009. Foto: Jean-Christophe Bott (Keystone)

Madeleine Gay, die Grande Dame der Walliser Weinkultur, wird 2015 ihre ­«retraite» antreten. Zum Abgang aus dem offiziellen Berufsleben, das sie seit 1981 bei Provins Valais verbringt, hat sie nochmals eine Linie geschaffen, die an ihren Anfang erinnert – und im Grunde die ursprüngliche Idee eine Sphäre höher schraubt: «Maître de Chais Réserve Spéciale», Lagenweine von berückender Typizität und Aromatik, zum Beispiel die Weissen Petite Arvine und Heida.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.