Zum Hauptinhalt springen

Wo sind die zwei Alpinisten?

Am Sonntag jährte sich der Tag, an dem zwei Bergsteiger an der Jungfrau spurlos verschwunden sind. Ein involvierter Bergretter erinnert sich.

Alpinisten am Rottalsattel: Hier wurde der Eispickel des einen vermissten Bergsteigers gefunden.  Hinter der Sicherungsstange rechts ganz unten führt das Eisfeld in das berüchtigte senkrechte Rottalcouloir hinunter. Links der Aletschgletscher.
Alpinisten am Rottalsattel: Hier wurde der Eispickel des einen vermissten Bergsteigers gefunden. Hinter der Sicherungsstange rechts ganz unten führt das Eisfeld in das berüchtigte senkrechte Rottalcouloir hinunter. Links der Aletschgletscher.
Bruno Petroni

Seit den Nachmittagsstunden des 27.Juli 2013 fehlt von zwei Schweizer Alpinisten jede Spur. Diese bestiegen an diesem Tag vom Jungfraujoch aus über die Normalroute die Jungfrau.

Ein herrenloser Eispickel, der am Rottalsattel im Schnee steckte, ist alles, was andere Bergsteiger am selben Tag noch von den beiden fanden. Erst als die Finder von den vermissten Männern erfuhren, meldeten sie den Pickelfund der Polizei. Das Relikt konnte schliesslich einem der verschwundenen Alpinisten zugeordnet werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.