Zum Hauptinhalt springen

Eglisau: Wohnort für Familien und Silberschläfen

Der Rhein lockt Neuzuzüger nach Eglisau. Auf dem dortigen Wohnungsmarkt finden sich preiswerte Häuser wie auch hochwertige Wohnungen.

Die Lage am Rhein, der historische Ortskern, die guten Verkehrsverbindungen nach Zürich und zum Flughafen sowie die von Weinbergen geprägte Umgebung locken schon länger Neuzuzüger nach Eglisau. Junge Familien finden ihr neues Heim vor allem in den Neubaugebieten neben dem Bahnhof oder auf der Hochebene im Nordwesten des alten Ortskerns. Hier lässt sich der Traum vom eigenen Haus zu zahlbaren Preisen verwirklichen. Kein Wunder, wohnen in den vor gut fünf Jahren gebauten 34 Doppelhaushälften im Gebiet Eigenacker gut 70 Kinder. Bald dürften es mehr werden: Gleich daneben entstehen in zwei weiteren Etappen nochmals 39 Hausteile. Die ersten davon können in den nächsten Wochen bezogen werden. «Zu den Interessenten gehören fast nur Familien», sagt Alexandra Merk von der Baufirma Baltensperger. Zusammen mit einer Kollegin betreut sie den Verkauf der Neubauten.

Nicht nur die Lage, sondern auch die Häuser selbst sind auf Familien zugeschnitten: Auf den 170 Quadratmetern Wohnfläche lassen sich bis zu sechs Zimmer unterbringen. Die offene Wohnküche und das anschliessende Wohn- und Esszimmer mit Ausgang zum Garten sind der passende Dreh- und Angelpunkt fürs Familienleben. Der 60 Quadratmeter grosse Keller bietet genügend Platz für Hobbys, Spielzeuge, Vorräte, Kisten und Koffer. Und suchen die Eltern einmal Ruhe, können sie sich auf die Terrasse im zweiten Stock zurückziehen. Trotz viel Fläche sind die Preise fürs Familienportemonnaie erschwinglich: Die noch freien Haushälften sind ab 710'000 Franken zu haben.

Wer von der Siedlung Eigenacker ins Ortszentrum läuft, kommt zuerst an der Bushaltestelle mit dem träumerischen Namen «Schlafapfelbaum» vorbei, kurz darauf folgen rechterhand die drei Mehrfamilienhäuser der Überbauung Reverso, die mit ihren kubischen Formen und der gelbgrünen Farbgebung einen Kontrast zu den Weinbauernhäusern auf der anderen Strassenseite setzen. Das Zielpublikum hier unterscheidet sich klar von dem der Siedlung Eigenacker: «Wir fokussieren vor allem auf ehemalige Hausbesitzer und Personen in einem neuen Lebensabschnitt, die eine Wohnung mit viel Raum- und Gestaltungsfreiheit suchen», sagt Immobilientreuhänderin Brigitte Wagner. In der Tat müssen die Wohnungen den Vergleich mit einem eigenen Haus nicht scheuen: Die Wohnflächen sind grösser bemessen als sonst in Wohnungen mit gleicher Zimmerzahl. Eine Grosszügigkeit, die durch die Zimmerhöhe von 2,7 Metern und die raumhohen, nach Süden gerichteten Fenster noch unterstrichen wird. Sie öffnen den Blick weit ins Grüne und auf Eglisau. Die Wohnungen mit Rheinblick sind zwar alle schon vergeben, doch auch die verbleibenden drei Einheiten sind nicht zu verachten. Vor allem die Parterrewohnung mit dreieinhalb Zimmern: Neben einer gedeckten Terrasse bietet sie auch ein Stück privaten Garten und freien Blick nach Süden und Osten. 570'000 Franken kostet die Gartenwohnung – ein fairer Preis, wie auch die unabhängigen Bewertungen zeigen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch