Zum Hauptinhalt springen

Pflanzen, die etwas vertragen können

Owohl es auch resistene Samen gibt, sollte man sich im Gartenalltag mit «toleranten Sorten» zufrieden geben.

«Resistente neue Sorte», lesen wir immer mal wieder in den Samenkatalogen. Und das tönt natürlich gut. Doch Papier ist bekanntlich geduldig; im Gartenalltag sollten wir schon mit «toleranten Sorten» zufrieden sein. Weshalb? Weil sogenannte resistente Sorten meist nicht wirklich immun sind gegen Viren, Pilze und andere Krankheiten, diese aber wesentlich besser tolerieren als herkömmliche Sorten und so bei einem Befall viel weniger Schaden nehmen. Immerhin.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.