Zum Hauptinhalt springen

Yoga vor dem Abheben

Mit dem anhaltenden Yogaboom wächst das Bedürfnis, vor dem Flug noch einmal die Übungen zu absolvieren. Aus diesem Grund bieten immer mehr Flughäfen Yogaräume an.

Das Reisegepäck ist dabei: Zwei Frauen im Yogaraum des Flughafens San Francisco.
Das Reisegepäck ist dabei: Zwei Frauen im Yogaraum des Flughafens San Francisco.
Keystone

Katze, Kuh und Kobra: Diese drei sollten Sie sich für einen guten Flug merken. Natürlich können Sie keines der Tiere mit ins Handgepäck nehmen, aber sie können Ihnen helfen, mit einem entspannten Rücken zu fliegen. Denn alle drei sind Yogaübungen, die besonders gut für den Rücken sind.

Doch wer will schon in engen Hosen und mit herausgestrecktem Hinterteil mitten in der Wartehalle herumturnen und dabei laut ein- und ausatmen? Mit dem anhaltenden Yogaboom wächst auch das Bedürfnis, vor dem Flug noch einmal die Übungen zu absolvieren. Darum bieten immer mehr Flughäfen Yogaräume an. «Atemübungen können bei Flugangst entspannen und helfen» An den Airports San Francisco, Chicago O'Hare, Dallas Fort Worth und Burlington können Passagiere bereits selbstständig Hatha-, Vinyasa- oder Iyengar-Yoga praktizieren. In Helsinki werden Kurse angeboten – unter anderem Bikram-Yoga, das bei einer Raumtemperatur von 38 Grad praktiziert wird, oder Jetlag-Yoga, dessen Name schon das Ziel der Übungen verrät. Doch die uralte indische Praxis hilft nicht nur, die Gliedmassen auf den anstrengenden Flug vorzubereiten. Yoga kann auch Passagieren mit Flugangst helfen. Mathys Wild, praktizierender Yogalehrer sagt dazu: «Gewisse Atem- und Gleichgewichtsübungen helfen, Ängste und Nervosität zu beruhigen. Wenn Sie also die Wechselatmung oder den Baum vor dem Flug praktizieren, kann das die Gedanken von der Flugangst ablenken und sie so erträglicher machen.»

Aerotelegraph.com/Berit Gründlers

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch