Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Gastkommentar zur MigrationspolitikSans-Papiers legalisieren – aber nur, wenn Arbeitgeber mitziehen

Sans-Papiers in Not: Menschen stehen für Gratisesspakete an. Genf am 16. Juni.

Die Corona-Krise hat das Problem mit den Sans-Papiers noch verstärkt.

Eine bedingungslose Legalisierung würde illegale Arbeitsmigranten anziehen.

15 Kommentare
Sortieren nach:
    Jean Roth

    Es ist nicht zu glauben. In CH wurden Gesetze aufgestellt, damit sie befolgt werden. Wo liegt die Glaubwürdigkeit unserer Justiz wenn Leute wie Hans Kissling sucht und vorschlägt wie gewisse Gesetze umgangen werden können. Gesetze sind da, um sie zu brechen. Wir sollten aufhören mit diesem Getue von 'Illegale" legalisieren! Wir brauchen keine illegal eingereiste Leute! Wir haben in CH genügend Arbeitssuchende und benötigen keine Zugereiste die meist keine Ausbildung und eine andere Kultur haben (die nicht unbedingt gefragt ist). Für alle Illegalen aus anderen Kontinenten gibt genügend Platz - sehr viel Platz sogar - bei sich zu Hause oder im Nachbarland, mit gleicher Lebensart, verwandter Sprache, gleicher Kultur und Essgewohnheiten! In vielen Ländern wurde die Weissen weggejagt......!