Zum Hauptinhalt springen

Schulanfang in Corona-Zeiten«Lehrer sind keine Corona-Polizei»

Bildungsdirektorin Silvia Steiner soll Lehrern verboten haben, Schulkinder zu fragen, wo sie in den Ferien waren. Ein Missverständnis, sagt Myriam Ziegler, Chefin des Volksschulamts.

Bald sind die Sommerferien vorbei. Doch das eine oder andere Kind kehrt möglicherweise noch nicht in die Schule zurück, weil es in Quarantäne muss.
Bald sind die Sommerferien vorbei. Doch das eine oder andere Kind kehrt möglicherweise noch nicht in die Schule zurück, weil es in Quarantäne muss.
Foto: Keystone

Nächsten Montag sind im Kanton Zürich die Sommerferien zu Ende. Bildungsdirektorin Silvia Steiner hat für Wirbel gesorgt mit der Aussage, Lehrerinnen und Lehrer dürften ihre Kinder nicht fragen, wo sie die Sommerferien verbrachte haben.

Das wurde in den Medien so kolportiert, war aber nicht so gemeint. Selbstverständlich dürfen Lehrpersonen den üblichen Austausch mit den Kindern vornehmen, sie also zum Beispiel nach den schönsten Ferienerlebnissen fragen. Aber sie dürfen keine expliziten Nachforschungen in Bezug auf die Quarantänepflicht anstellen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.