Zum Hauptinhalt springen

Zürcher Weihnachtsbeleuchtung «Lucy» leuchtet dieses Jahr schon etwas früher

Um zu grosse Menschenansammlungen zu verhindern, kippt die City-Vereinigung den Schalter am Donnerstag zwei Stunden früher als üblich.

Erleuchtet 2020 zum elften Mal die Bahnhofstrasse: Die Weihnachtsbeleuchtung «Lucy».
Erleuchtet 2020 zum elften Mal die Bahnhofstrasse: Die Weihnachtsbeleuchtung «Lucy».
Foto: Dominique Meienberg

Auch im Corona-Jahr beleuchtet «Lucy» die Zürcher Bahnhofstrasse – mit einer Änderung: Die Weihnachtsbeleuchtung wird bei ihrer 11. Premiere am Donnerstag bereits um 16 Uhr und damit zwei Stunden früher als üblich eingestellt. Mit dieser Massnahme soll «eine Massierung von Besucherinnen und Besuchern in der Bahnhofstrasse vermieden werden», schreibt die Zürcher City-Vereinigung.

Auch das anschliessende Night-Shopping, bei dem über 400 Geschäfte bis 21 Uhr öffnen, erhält eine Pandemie-Anpassung: Es findet 2020 ohne musikalische Darbietungen statt.

In den kommenden Wochen finden zudem vier Sonntagsverkäufe statt: am 29. November sowie am 6., 20. und 27. Dezember. Auch am Berchtoldstag vom 2. Januar haben die Geschäfte wie an Samstagen geöffnet.

In einer früheren Version dieses Artikels hiess es, die Zürcher City-Vereinigung sei verantwortlich für die Weihnachtsbeleuchtung «Lucy». Richtigerweise ist es die Vereinigung Zürcher Bahnhofstrasse.

hwe

11 Kommentare
    Jonas Siegenthaler

    Am schönsten ist die Beleuchtung ab 23.00 Uhr wenn die Bahnhofstrasse fast leer ist.