Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

9 Milliarden Euro StaatshilfeLufthansa akzeptiert EU-Auflagen für Rettungspaket

Ist bereit, Start- und Landerechte abzugeben: die in der Corona-Krise unter Druck geratene Airline Lufthansa.
Die Lufthansa wird demnach verpflichtet, an den Flughäfen Frankfurt und München je einem Konkurrenten die Stationierung von je bis zu vier Flugzeugen zu übertragen. Das entspricht bis zu 24 Start- und Landerechten.
Der Aufsichtsrat der Lufthansa muss nun dem Rettungspaket inklusive der Auflagen der EU noch zustimmen.
1 / 3

Billigflieger profitieren

Angst vor Einmischung

SDA