Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Eklat am Flughafen FrankfurtLufthansa entschuldigt sich für antisemitische Kollektivstrafe

Weil einige jüdische Passagiere auf dem Flug von New York nach Frankfurt die Maskenregeln nicht befolgten, wurden alle «jüdisch aussehenden» Reisenden von der Polizei empfangen.

Sechs Tage für eine Entschuldigung

«Die Lufthansa-Spitze sollte sich entschuldigen und klar und unmissverständlich Stellung beziehen.»

Uwe Becker, Antisemitismus­beauftragter von Hessen

Breite Kritik an «halbherziger Nicht-Entschuldigung»