Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Argentinische Serie «El Reino»Machtgelüste und Messerattacken

Düstere Charaktere und dunkle Geheimnisse: Priester Emilio (Diego Peretti) in einer Szene der Serie «El Reino» («Dein Reich komme»).

Von der Kanzel in die Politik gewechselt

Überall in Lateinamerika feiern die Pfingst- und Freikirchen Erfolge. Mit der Anhängerzahl wächst auch der Einfluss auf die Politik.

Überzeugte Feministin

2 Kommentare
Sortieren nach:
    Claire Deneuve

    Eine tolle Serie. Ja mit diesen rechtsreaktionären Christen ist nicht zu spassen, die werden dann sehr schnell mal sehr unchristlich, auch aufgehetzt von ihren geldgierigen Predigern in ihren franchise-ähnlichen Tempeln, die wie McDonalds-Filialen alle ähnlich aussehen.

    Auch wenn in Argentinien aktuell der ultralibertäre Oekonome Javier Milei die Massen für die Vorwahlen auf die Strasse lockt, auch wenn der kein Evangelikaler ist, predigt er von einer ultralibertären Oekonomie, seine Hunde haben u.a. Namen wie Murray in Anlehnung an den Anarchokapitalisten Murray Rothbard oder Milton für Milton Friedman.

    In Bolivien ist allerdings die blonde Ex-Präsidentin Jeanine Áñez mit der rosaroten Bibel nach diesem Putsch 2019 und den Neuwahlen 2020 im Gefängnis von La Paz und muss für ihre Sünden Busse tun, es drohen ihr bis zu 30 Jahre Gefängnis. Gott straft sofort!